14. August 2014

FoMuFaDo testet!



Hallo ihr Lieben,
ich habe in den letzten Wochen einige Produkte von Rossman zum testen zugeschickt bekommen, die ich euch jetzt vorstellen werde.




Kneipp
Schaum Dusche Wachgeküsst (um die 5€)

Also erstmal muss ich sagen, dass ich ein großer Fan von Dusch-Schaum bin. Daher habe ich mich sehr über das Paket gefreut und war zu gleich gespannt ob der Dusch-Schaum von Kneipp mit Orangen und Jojoba-Öl Duft meine Erwartungen erfüllen würde.
Anwendung: Im Prinzip sieht die Verpackung des Dusch-Schaums aus wie die eines ein Rasier-Schaums. Der Schaum ist eigentlich ein Gel, das in Verbindung mit Wasser zu einem cremigen Schaum wird. Er lässt sich sehr gut verteilen und fühlt sich angenehm an auf der Haut.
Geruch: Er duftet herrlich nach Orange, jedoch nicht so stark, dass er mich «wachküssen» würde. Und vor allem nach dem Gebrauch verfliegt der Duft recht schnell, sodass man nur noch eine winzige Note von Orangenduft erahnen kann. Das meine ich durchaus positiv, da es mal was anderes ist, als der normale Duschgel-Geruch-Overload.
Pflege: Die Schaum-Dusche pflegt wirklich wunderbar. Da ich (vor allem im Sommer) eigentlich keine Probleme mit trockener Haut habe, benutze ich meine Bodylotion meist eh nur prophylaktisch, aber als ich das erste mal den Schaum getestet habe fühlte sich meine Haut anschließend so gepflegt an, dass ich die Bodylotion locker weglassen konnte. Das Jojoba-Öl pflegt die Haut wirklich gut. Ich würde die Pflegewirkung sogar fast mit der Nivea In-Dusch Bodylotion (für normale Haut) gleichsetzen. Beide Produkte pflegen meiner Meinung nach zwar nicht ganz so stark wie eine (richtige) Bodylotion, spenden der Haut jedoch Feuchtigkeit, sodass sich diese geschmeidig und gepflegt anfühlt.

Fazit: Mit einem Preis von fast 5€ ist die Kneipp Schaum Dusche zwar nicht ganz so billig, jedoch sind Anwendung, Geruch und Pflegewirkung wirklich gut. Zurecht wird die Schaum Dusche häufig als Dupe zu den gehypten Rtuals Dusch-Schaum gehandelt und vergleicht man diese preislich, ist das von Kneipp 3€ günstiger.


Max Factor 
CC Colour Correction Highlighter (um die 10€)

Als ich dieses Produkt in den Händen hielt war ich direkt gespannt, da ich momentan dem Contouring und Highlighting Trend total verfallen bin und in der letzten Zeit einige Bronzer und Highlighter getestet habe. Das Produkt selber sieht aus wie einer dieser Radiergummi-Stifte, die man in der Grundschule hatte. Die Farbe ist nur ein wenig heller als mein Hautton und enthält kleine, goldene Glitzer-Patikel, die die Haut ganz leicht schimmern lassen. Aufgetragen auf dem Gesicht, sieht man ihn jedoch kaum, was mich etwas enttäuscht hat. Man kann beispielsweise die Nase oder die Partie unter der Augenbraue ein wenig mit dem Colour Correction Highlighter hervorheben, aber für größere Partien halte ich den Stift ungeeignet. Zudem highlightet der Stift nicht durch seine Farbe, sondern lediglich durch seine goldenen Glitzer-Partikel.

Fazit: Der CC Colour Correction Highlighter von Max Factor ist keines dieser typischen Highlighting-Produkte, die auch immer einen Glow-Effect mit sich bringen. Er ist eher unauffällig und daher für Alltags- und Nude-Make-ups geeignet, wo ein kleiner, partieller Effekt erzeugt werden soll.
Da die Serie der CC Colour Correction Sticks neu in Deutschland ist, bin ich gespannt welche anderen Farben es neben dem Highlighter noch in Deutschland geben wird und wie diese wirken. In Großbritannien beispielsweise besteht die Serie noch aus einem grünen (reducer), lilanen (brightener) und einem rosanen (balancer) Stift, die Rötungen, Augenringe etc. verschwinden lassen sollen.


Max Factor
Excess Intensity Longwear Eyeliner 04 (ca. 8€)

Schon wieder ein Eyeliner? Wie ihr vielleicht wisst, stehe ich mit Eyelinern auf Kriegsfuß. Ich mag Lidstriche, nur leider bekomme ich ihn nie so fein hin wie ich es gerne hätte. Unzählige Versuche, Hoffnungen und Fehlkäufe habe ich schon hinter mir, weshalb ich mich für diesen Eyeliner zunächst leider nur wenig begeistern konnte.
Dennoch testete ich ihn natürlich aus, und siehe da: dieser Eyeliner kann anscheinend zusammen mit meiner Fingerfertigkeit dünne Lidstriche zaubern. Mir geht es bei einem Lidstrich meistens nicht darum einen sichtbaren strich auf das Lid zu malen, sondern eher darum, direkt am Wimpernkranz und der Wasserlinie entlang einen feinen Strich zuziehen, sodass meine Wimpern voller aussehen. Das hat mit dem Excess Intensity Eyeliner wunderbar funktioniert.
Da die Machart des Stiftes nichts neues ist (eine Mine die sich herausdrehen lässt), weiß ich nicht woran es liegt, dass ich auf einmal dünne Lidstriche ziehen kann, aber es funktioniert.
Trotz meiner Begeisterung habe ich jedoch noch einen kleinen Kritikpunkt, der mir auch schon bei meinem Max Factor Mascara negativ aufgefallen ist: Die Produkte lassen sich einfach sehr, sehr schlecht entfernen. Auf dem Eyeliner steht nicht, dass er wasserfest sei, eben nur das longwear, aber ich möchte die Produkte am Abend ganz gerne schmerz- und rötungsfrei entfernen können und das ist bei diesem Produkt leider das Problem...

Labello Lip Butter «Blueberry Blush» (ca. 2,50€)

Das letzte Produkt was ich für euch getestet habe ich die neue Labello Lip Butter in der Sorte «Blueberry Blush». Ein paar Wochen zuvor habe ich mir bereits die Lip Butter «Raspberry Rosé» gekauft und stand auch schon vor der Blaubeer-Variante. Umso mehr hat es mich gefreut, dass ich diese nun testen durfte.
Aussehen & Geruch: Auch die neue Labello Lip Butter ist in diesen kleinen runden Döschen (ähnlich wie die Mini-Nivea-Cremes), die ihr sicherlich kennt. Der Geruch von «Blueberry Blush» ist sehr stark. Noch bevor ich die Plastikverpackung entfernt hatte, hatte ich den Geruch von Blaubeeren in der Nase. Auch aufgetragen riecht man immer zu den Geruch von frischgebackenen Blaubeer-Muffins. Im Vergleich zur «Raspberry Rosé» ist der Geruch der «Blueberry Blush» wirklich extrem.
Anwendung & Pflege: Die Labello Lip Butter ist eine reichhaltige Pflegecreme mit Sheabutter und Mandelöl. Sie ist sehr glatt auf den Lippen, glänzt sehr stark und läuft auch gerne mal über den Lippenrand heraus. Daher ist es Für mich kein Produkt das ich über den Tag verwenden würde, da es wirklich sehr, sehr reichhaltig ist. Vielmehr benutze ich es über Nacht oder am morgen um meine Lippen einmal richtig zu pflegen.

Fazit: Ein reichhaltiges Produkt, für all diejenigen denen die Wirkung vom herkömmlichen Labello zu gering ist und für die, die Blaubeeren lieben.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen