17. September 2013

Ein Mädchentraum: Das Nagellackregal


Hey ihr Lieben,

heute mal wieder etwas selbstgemachtes, das speziell Mädchenerzen höher schlägen lässt: ein Nagellackregal.
Das Ganze ist nicht wirklich schwer, aber etwas Genauigkeit und Geduld braucht man schon, daher geben wir dem Ganzen den Schwierigkeitsgrad 3/5.
Die Materialkosten für das Regal sind sehr überschaubar, mich hat es gerade mal 6€ gekostet.




Was ihr alles braucht:

- ein Holzbrett, Holzsorte beliebig, Größe je nach Bedarf. Dieses hier ist ca. 45*55cm und war ein Reststück aus dem Baumarkt
- Holzleisten (für Unterkonstruktionen) auch je nach Bedarf 3-5 Stck. Meine sind ca. 40cm lang und ich habe sie mir im Baumarkt aus einer 2m langen Leiste zurechtschneiden lassen.
- Tapete nach eurem Geschmack. Tipp: sich im Baumarkt eine schöne aussuchen und dann ein Stück als „Probe“ mitnehmen und diese dann verwenden
- Alles-Kleber
- Schere, Lineal, Bleistift, Cutter-Messer


Wie's geht:

1.) Zuerst müsst ihr die einzelnen Holzteile mit der von euch ausgewählten Tapete verkleiden.
Macht hierzu zunächst Kleber auf das Holzbrett und legt anschließend die Tapete passig darüber. Achtet darauf, dass ihr genug Tapete überstehen habt um auch die Seiten verkleiden zu können und dass die Tapete (wenn sie Muster hat) gerade liegt. Spannt die Tapete straff über das Brett, sodass sich keine Luftblasen darunter bilden. Ihr könnt sie auch (vorsichtig) mit einem Geodreieck straff ziehen.
2.) Jetzt werden die einzelnen Holzleisten beklebt. Wegen der Muster ist es hierbei wichtig, dass ihr ein bisschen darauf achtet, dass die Tapete bei allen Leisten etwa mit dem gleichen Seitenabstand beklebt werden. Wegen der vielen Ecken und kannten ist dieser Schritt etwas kniffelig. Am Besten stellt ihr das mit Klebstoff bestrichene Brett mit der Seite, die zum Schluss nach vorne zeigen soll auf die Tapete und wickelt es dann quasi ein. Auch hier ist es wichtig, dass ihr die Tapete gut spannt, damit sie hält und sich keine Luftblasen untermogeln. Für die Seiten schneidet ihr die überstehende Tapete an der Verlängerung der Ober- und Unterkante ein und klebt sie anschließend fest.
3.) Lasst alles sehr gut trocknen.
4.) Nehmt euch das große Brett, Bleistift und Lineal und zeichnet euch Linien da ein, wo später eure Regalböden hinsollen. Achtet gut darauf, dass alles gerade ist, sonst rutschen euch die Nagellacke später runter. Ich habe einen Seitenabstand von je 2,5 und einen Bodenabstand von ca. 9cm gewählt.
5.) Bestreicht nun die Rückseiten eurer Leisten mit Kleber und klebt diese entsprechend eurer eingezeichneten Linien auf. Drückt diese fest auf das Holz, damit sie später nicht wieder abfallen. Tipp: Legt ein schweres Buch (Wörterbuch, Atlas, Bibel...) auf jeweils zwei Regalböden und lasst das Ganze so trocknen.
6.) Nun sind wir schon fast fertig. Schraubt das fertige Regal fest und räumt es nach eurem Belieben ein. Wie mögt ihr es am liebsten sortiert? Nach Farben oder so wie wir nach Marken ???




Wir wünschen euch viel Spaß beim nachmachen und befüllen!!! <3

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen